Prudentia potentia est

Frontal 21 (ZDF) am 02.06.2015

 
"Manche Politiker muss man behandeln wie rohe Eier. Und wie behandelt man Rohe Eier?  Man haut sie in die Pfanne."
(Dieter Hallervorden)

"Nichts ist im Menschen, auch im scheinbar aufgeklärtesten, fester verankert als der Glaube an irgendwelche Auroritäten."
(Egon Friedell, 1878-1938)
 
» Home

Alternativer AfD Newsletter

Wahrheiten, die der Vorstand verschweigt

http://an.w4f.eu
www.alternativer-afd-newsletter.com


22.06.2015
PDF-Datei / Perma-Link

Rassistin als Assistentin in Luckes Abgeordnetenbüro
Frauke Petrys "Operation EU-Ratte"


Straßburg (AN). Als „Ratte“ bezeichnet man im Polizei-Jargon einen internen Informanten, einen „Verräter“. Ehrenvolle Motive gelten nicht, z.B. das Aufdecken folternder Kollegen. Wer Kollegen verpfeift, egal warum, und dabei erwischt wird, muss mit Ungemach rechnen. Die Karriere dürfte beendet sein, wenn es glimpflich läuft. Der Verrat wird geliebt. Der Verräter nicht.

Das Schicksal des Karriere-Endes könnte jetzt auch Eva Kahlmann, Assistentin Bernd Luckes in Straßburg/Brüssel, treffen. Eva Kahlmann ist nicht nur eine glühende Rassistin mit jahrelanger „Berufserfahrung“. Sie ist auch Frauke Petrys „Ratte im EU-Parlament“. Ob Terminplanungen, Sitzungsprotokolle, Weck-Ruf-Initiativen oder Privates – alles wird in Echtzeit nach Dresden gekabelt, online versteht sich! Manch' AfD-Mitglied staunte nicht schlecht, als er am 02.06.2015 in den TV-Nachrichten sah, welch' frostige Atmosphäre zwischen dem Fundamentalchristen und der sächsischen Leerhülse herrschte. Lucke und Petry hatten sich in der Lobby des Brüsseler EU-Parlaments zufällig getroffen. Eiswürfel wirkten dagegen wie ein orientalisches Dampfbad.




Frauke Petry meets Bernd Lucke
Lobby des EU-Parlaments am 02.06.2015 in Brüssel


Die spannende Frage war aber: Was hatte GRÖBAZ überhaupt in Brüssel zu suchen? Wieder einmal blieb ihr gehörnter Gatte mit den 4 kleinen Kindern in Frohburg b. Leipzig allein zurück. Und wieder einmal kümmerte sich die Dresdner Landtagsabgeordnete einen Schmutz um ihr Sachsen-Volk. Der Grund ist ebenso einfach wie erschütternd: Zum einen konsultierte Pleite-Petry ihren Lieblings-MdEU, Marcus Pretzel. Zum anderen traf GRÖBAZ heimlich Luckes Bürovorsteherin – two birds with one shot! Indes: Wer ist Eva Kahlmann?

Ein Hintergrundbericht.

AfD-Chef Bernd Lucke, innerparteilich schwer angeschlagen, gibt sich gerne bürgerlich und seriös. Rechtsextreme? Igittegitt! Religionshass? Wie intolerant! Homophobie? Pfui! Er sei zwar konservativ, diktiert Bernie gerne der Presse in die Notizblöcke, aber keinesfalls extremistisch, schon gar nicht menschenfeindlich. Dies gezieme sich nicht für einen weltgewandten Professor. Die Mainstream-Medien Deutschlands seufzen dann dankbar und jauchzen zu dem  Anhänger einer evangelikalen Sekte „Halleluja Bernd“ (AN 18.01.2014).




Bernd Lucke von Papen
erzkonservativer Fundamentalchrist und Extremistenförderer
marginal programmatische Differenzen zu GRÖBAZ


Dank Internet und wacher Zeitgenossen klappt die Täuschung aber nicht immer. Ganze Horden der vom bayerischen Verfassungsschutz beobachteten rassistischen FREIHEIT kaperten die Zonen-AfD, vor allem in Sachsen. Der AN enttarnte das Versteckspiel (AN 07.09.2013: „Absurdistan in Sachsen: FREIHEIT und Burschenschafter übernehmen AfD“). Lucke zog scheinbar die Notbremse. Öffentlichkeitswirksam verkündete er am 01.10.2013 einen Aufnahmestopp für DIE FREIHEIT. Die angeblich seriöse Presse, ohnehin recherchebequem und ohne Investigativstreben, übernahm Luckes Credo ungeprüft (z.B. FAZ 07.10.2013, SÜDDEUTSCHE 01.10.2013, DIE ZEIT 01.10.2013). Noch vor wenigen Wochen versicherte die AfD den STUTTGARTER NACHRICHTEN, die AfD werde konsequent „gegen Rechte in den eigenen Reihen vorgehen“. Halleluja.

Bernd Lucke kennt die Wirkungskraft des ALTERNATIVEN AfD NEWSLETTERS und entfachte einen Medienkrieg: Hier die kleine Internet-Postille, die (angeblich) ätzend falsch über die AfD berichtet. Dort die großen deutschen Tageszeitungen, die an Luckes Lippen hängen. Kein einziges Ex-Mitglied der talibanösen FREIHEIT wurde bisher ausgeschlossen. Im Gegenteil. In Hamburg, Brandenburg und Sachsen amtieren sie weiterhin fröhlich in der AfD und sogar in den Landtagen. Halleluja.

Der treuherzig blickende Bernhardiner war zwischenzeitlich so genervt von den Enthüllungen des AN, dass er eine Privatdetektei und den innerparteilichen Geheimdienst der AfD in Sachsen instruierte: Macht die Macher des AN endlich fertig. Code-Name im Bundesvorstand: Operation Liquidierung (N-TV 25.04.2014 und FAZ 24.04.2014). Der AN berichtet noch heute! Halleluja.




Eva Kahlmann
als Bernd Luckes akkreditierte Assistentin im EU-Parlament
(zur Vergrößerung Bild klicken oder als PDF hier)
Quelle: Europa-Parlament


Es kommt aber noch dicker. Bernd Lucke selbst blieb außen vor, als Frauke Petry die „Operation EU-Ratte“ aus der Taufe hob. Wie einst die STASI ihren Günther Guillaume in Willi Brandts Kanzleramt einschleuste, so schleuste Zonen-Frauke ihre Eva Kahlmann, genannt „Die Rättin“, in Luckes Abgeordnetenbüro (siehe Luckes Internetseite des EU-Parlaments). Kahlmann ist eine der exponiertesten deutschen Rassistinnen und Religionshetzerinnen (linksunten.indymedia.org 18.03.2012). Lucke camoufliert indes für Nadelstreifen statt Springerstiefel. Fliegt die Sache auf, frohlockte GRÖBAZ in konspirativer Runde, dann steht er als belemmerter Rassisten-Protegé da. Bleibt die Sache top secret, dann steht die Standleitung Straßburg-Brüssel-Dresden, z.H. „VEB Horch und Guck“. Eine Win-Win-Situation – außer für Bernd Lucke, der in die Falle tappte.



Eva Kahlmann, genannt „Die Rättin“
Luckes persönliche Referentin im EU-Parlament
Mitbegründerin DIE FREIHEIT in Ba-Wü, Religionsrassistin
ehem. FREIHEIT-Schriftführerin Bezirk Nord-Baden
wurde von der rechtsradikalen FREIHEIT gemieden, weil zu rechtsextrem (!!!)
fiel dann durch Intrigen a la Petry gegen FREIHEIT-Chef Stadtkewitz auf


Eva Kahlmann war Mitglied der rassistischen Kleinstpartei “Die Freiheit” und agierte als Schriftführerin im Bezirk Nord-Baden. Ihr Versuch, in der Gründungsphase der Partei an wichtigere Posten zu gelangen, scheiterte. Stattdessen bekam sie wegen einer volksverhetzenden Rede auf einem FREIHEIT-Parteitag sogar Probleme mit der Staatsanwaltschaft. Danach versuchte sie im Hintergrund, mit Intrigen die FREIHEIT-Führung um Stadtkewitz zu sabotieren.



Emil Kahlmann
Sohn von Eva Kahlmann und Norbert Voll
deutschnationaler Religionsrassist


"Die Rättin" ist Mitbegründerin der “PI-News”-Gruppe Rhein-Neckar. “PI-News” ist die wichtigste Internetplattform für Religionsrassisten in Deutschland (DER SPIEGEL 18.09.2011) und wird – wie DIE FREIHEIT – vom bayerischen Verfassungsschutz beobachtet (DIE WELT 12.04.2013). Mehrere tausend Klicks verzeichnet die PI-Homepage täglich. Emil Kahlmann, Sohn von Eva Kahmann, postete auf dem Blog unter dem Pseudonym “vaterrhein” Kommentare wie

“Moschee abreißen, Muselmänner und Muselfrauen
in der Wüste abladen. So einfach wäre das Problem gelöst.”
oder
“Ja, der Tag X wird kommen und auch ich werde dann
ganz vorne mit dabei sein. Dann werden Köpfe rollen
und zwar die Köpfe derer, die als 'Volksvertreter'
unsere Kultur vernichten wollen, als auch die Köpfe
derer, die meinen sie könnten hier irgendwas  erobern”.



Im Gegensatz zur NPD versucht PI bürgerlich und harmlos zu erscheinen. Sympathien für die USA und Israel (als scheinbar vorbildliche antiislamische Staaten) sind weitere Punkte, die im Kontrast zur NPD stehen. PI-News-Blogger sind politisch größtenteils dort zu verordnen, wo sich der Norwegische Massenmörder Anders Breivik positioniert. Der Kampf gegen den Islam wird als Hauptkampf angesehen und als moralische Notwehr propagiert.



Eva Kahlmann am 05.06.2011
Gründungsversammlung DIE FREIHEIT Ba-Wü
Quelle: www.diefreiheit.org


PI drängt sich so in eine ständige Opferrolle, aus der heraus nach ihrer Weltsicht auch (mörderische) Gewalttaten verständlich werden. Nicht nur der Islam stellt ein Feindbild dar. Auch Schwule, Linke und „Ausländer“ im Generellen stehen im Focus der PI-Diskriminierung.



Norbert Voll
Lebenspartner von Eva Kahlmann, Vater von Emil Kahlmann
deutschnationaler Religionsrassist, Aktivist bei PI-News und Pax Europa
Musiklehrer und Lehrbeauftragter an der Musikhochschule Detmold


Das politische Engagement der „Rättin“ reduziert sich indes nicht auf die PI-Gruppe Rhein-Neckar, sondern umfasst auch PAX EUROPA e.V. So führte Kahlmann unter anderem am 08.10.2011 eine Kundgebung am Mannheimer Paradeplatz durch, bei der ihr ebenfalls rassistische hetzender Sohn Emil als Anmelder fungierte. Dort trat auch der ultrarechte Redner Karl-Michael Merkle auf, der den bewaffneten Kampf gegen den Islam als Bürgerpflicht propagiert und „Feinde Deutschlands“ namentlich auf seiner Homepage diskreditiert.



Eva Kahlmann am 08.10.2013 wirbt für PI-News (Political Incorrect)
hinter dem Infotisch, Mannheim

2008 fusionierten Udo Ulfkottes „Pax Europa“ (gegr. 2007) mit dem „Bundesverband der Bürgerbewegungen e.V.“ (BDB, gegr. 2003). Kurz nach der Fusion verließ Ulfkotte den Verein. PAX-Chef ist René Stadtkewitz (siehe PAX-Impressum u. VR 3457 Amtsgericht Heilbronn), zugleich Chef der rassistischen FREIHEIT. PAX EUROPA und DIE FREIHEIT stehen unter der Beobachtung des Verfassungsschutzes (Verfassungsschutzbericht Bayern 2013).




Die Einschüchterung als politische Waffe gehört zu Eva Kahlmanns Standartrepertoire. Sie fotografiert Gegendemonstranten und schickt diese Fotos an rechte Gesinnungsgenossen, z.B. bei einer Sarrazin-Kundgebung in Heidelberg (31.03.2011) und bei einer Demonstration gegen Abschiebungen in Mannheim (24.09.2011). Auch in der AfD fällt Kahlmann bereits auf, Petry-Gegner und Lucke-Anhänger zu fotografieren (TAZ 05.10.2014). Die Ablichtungen tauchen später in Dresden auf. GRÖBAZ und ihre faschistoiden „Freiheits“-Freunde sortieren, archivieren und katalogisieren nach politischer Gesinnung, um später bei einer Machtübernahme Petrys die AfD zu „säubern“. Auf der „Black List“ stehen Liberale, Schwule, Moslems, Weckrufler, Demokraten, Antifaschisten, Lucke-Anhänger, Petry-Kritiker.




Norbert Voll am 08.10.2013 wirbt für PI-News (Political Incorrect)
hinter dem Infotisch, Mannheim


Eva Kahlmann betreut (exakter: zensiert) die Facebook-Seite des AfD Bundesverbandes. Rassistische Kommentare werden nur dann gelöscht, wenn es der Öffentlichkeit auffällt. Liberale und Demokraten werden grundsätzlich geblockt. Als Assistentin von Bernd Lucke im Europaparlament verfügt „Die Rättin“ über formidable Einblicke in die gesamte Aufbau- und Ablauforganisation der „Weckruf“-Initiative. Zugleich kann sie geräuschlos programmatisch im Sinne ihrer Gesinnungsgenossen wirken.



Emil Kahlmann am 08.10.2013
als Aktivist der religionsrassistischen DIE FREIHEIT


Das braune Gift fließt ganz subtil in die politischen Statements ein. Kahlmanns Lebenspartner Norbert Voll, ehemaliger Ansprechpartner für “Die Freiheit” in Ba-Wü, trat inzwischen ebenfalls der AfD bei.

Nicht ausgeschlossen werden kann letztlich, dass Bernd Lucke seine vom Verfassungsschutz beobachtete Assistentin im Wissen um deren politische Vita einstellte – trotz aller Versicherungen, die Rassisten der FREIHEIT auszugrenzen. Es wäre nicht das erste Mal, das Lügen-Lucke die Öffentlichkeit täuschte.

Straßburg, 22.06.2015

Jochen Schroeder, Lars Anders


 
Alternativer AfD Newsletter AN Alternative für Deutschland Bernd Lucke Frauke Petry Eva Kahlmann Norbert Voll Emil Kahlmann PI-News Political Incorrect PAX EUROPA Mannheim DIE FREIHEIT
www.alternativer-afd-newsletter.com  
.:  Alternativer AfD Newsletter - Wahrheiten, die der Vorstand verschweigt!  :.