Prudentia potentia est

 

 

"Manche Politiker muss man behandeln wie rohe Eier. Und wie behandelt man Rohe Eier?  Man haut sie in die Pfanne."
(Dieter Hallervorden)

"Nichts ist im Menschen, auch im scheinbar aufgeklärtesten, fester verankert als der Glaube an irgendwelche Auroritäten."
(Egon Friedell, 1878-1938)
» Fakten-Check

Alternativer AfD Newsletter

Wahrheiten, die der Vorstand verschweigt

http://an.w4f.eu
www.alternativer-afd-newsletter.com


Fakten-Check

Unsere Redaktion arbeitet nach bestem Wissen und Gewissen. Wir prüfen die uns zugetragenen Informationen, unterziehen die Quellen einer kritischen Reflektion und versuchen, mit den Betroffenen unserer Berichte in Kontakt zu treten. Dass dies nicht immer zur vollen Zufriedenheit gelingt, liegt auf der Hand. Wo Menschen handeln werden Fehler produziert, zumal dann, wenn die Bedingungen beträchtlich erschwert werden (innerparteilicher Geheimdienst um Frauke Petry/Dr. Michael Muster/Uwe Schuffenhauer, einbetoniertes rechtsradikales Gedankengut der Protagonisten, Quellenschutz besorgter Demokraten, geheime AfD-Treffen u.s.w.). Dennoch werden wir Fehler öffentlich einräumen. Diese Plattform dient insofern dem Fakten-Check:


AN 16.06.2015: Frauke Petrys Heimsuchung

In unserer Ausgabe vom 16.06.2015 berichteten wir über die Bestrebungen Frauke Petrys, restaurative Kräfte im Sudetenland und in Schlesien zu rekrutieren. Dabei behaupteten wir, einer ihrer Gesprächspartner in Breslau,  Joerg Giessler, sei Chef der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Niederschlesien (DPGN). Diese vertrete die deutsche Minderheit im heute polnischen Schlesien. Joerg Giessner wandte sich an unsere Redaktion und bat um Korrektur. Er sei nie Chef der DPGN gewesen, sondern lediglich einfaches Mitglied. Zudem vertrete die DPGN auch nicht die deutsche Minderheit in Schlesien. Vielmehr handele es sich um eine basisdemokratische und unpolitische Kultureinrichtung.

Wir korrigieren unsere Ausführungen insofern, als Joerg Giessler nie DPGN-Chef war und die DPGN keine originäre Vertretung der deutschen Minderheit in Schlesien wahr nimmt. Hingegen halten wir an unserer Darstellung fest, dass die DPGN zwar keine politische Partei, sehr wohl aber eine politische Organisation darstellt. Sie setzt sich für kulturpolitische Angelegenheiten der Deutschen in Schlesien ein.


AN 17.05.2015:  Arvid Samtleben und die NPD
   
Wir warfen dem Beschwerdeführer zur Sächsischen Landtagswahl 2014, Arvid Immo Samtleben, vor, an einer NPD-Kundgebung am 15.03.2014 in Bautzen gegen Asylanten und Flüchtlinge teilgenommen zu haben. Hierbei bezogen wir uns auf verschiedene Quellen, siehe AN 19.03.2014. Arvid Samtleben versichert glaubhaft, an diesem Tage seinen Vater zu Grabe getragen zu haben. Zudem mache er sich nicht mit Anliegen der NPD gemein. Wir korrigieren unsere Angaben, die wir aus Facebook-Eintragungen und Internetseiten des Portals "Bautzen wehrt sich" entnommen hatten. Arvid Samtleben rief nicht zur gemeinsamen Sache mit der NPD auf und unterstützte auch nicht deren ausländerfeindliche Veranstaltungen. Wir bedauern die Herstellung eines falschen Zusammenhangs.




 
Alternativer AfD Newsletter Fakten-Check AN Alternative für Deutschland AfD NPD Ausländerfeindlichkeit
Arvid Samtleben Falschbericht Entschuldigung
www.alternativer-afd-newsletter.com  
.:  Alternativer AfD Newsletter - Wahrheiten, die der Vorstand verschweigt!  :.